Warum sind Zahnreisen ins nahe Ausland so beliebt?

zahnbehandlung wienZahnreisen ins nahe Ausland erfreuen sich großer Beliebtheit – auch unter Schweizern. Kein Wunder, denn Zahnbehandlungen in der Schweiz – ob in Luzern, Basel oder Bern – sind alles andere als günstig.

Viele Menschen mit Zahnproblemen – egal, ob Zahnimplantate, Brücken, Inlays, Veneers – Reisen nach Ungarn, die Tschechei oder Polen, weil die Kosten beim Zahnarzt dort weitaus niedriger sind als in der Schweiz.

Dass die Qualität der Zahnbehandlung dabei oft – oder meistens – unter der beim Zahnarzt in der Schweiz liegt, nehmen viele (unbewusst) in Kauf.

Doch gerade bei Zahnimplantaten sollte dies nicht der Fall sein, denn bei Komplikationen wird eine teure Nachbehandlung in der Schweiz fällig. Hier lohnt es sich, auf Qualität zu setzen und eine namhafte Zahnarztpraxis wie die von Dr. Kurt und Dr. Baumgartner im Zentrum von Luzern aufzusuchen.

Doch nicht alle Schweizer können sich eine derartige Behandlung (Zahnimplantate) leisten – auch für sie gibt es eine Lösung…

Die Rede ist von einer Zahnbehandlung in Wien, denn dort stimmt die Qualität der Zahnbehandlung und des Materials und die Preise sind etwas niedriger als in der Schweiz. Dabei ist  Wien gerade einmal eine Stunde Flugzeit von Zürich entfernt; diverse Airlines wie Niki, AirBerlin oder Swiss fliegen mehrmals täglich in Österreichs Hauptstadt.

Eine Zahnbehandlung im Ausland lässt sich auch hervorragend mit einem kurzen Städtetrip verbinden. Gerade Wien hat als Kulturhauptstadt Europas jede Menge Highlights zu bieten. Da wären zum Beispiel das Kunsthistorische Museum, eines der bedeutendsten Museen der Welt.

Ein absolutes Muss ist das Schloss Schönbrunn – ein wahrer Touristenmagnet. Nicht entgehen lassen sollte man sich auch das Schloss Belvedere, in dem es etwas ruhiger zugeht, als im Schloss Schönbrunn.

Sigmund Freud-Fans werden das gleichnamige Museum lieben, Friedensreich Hundertwasser-Fans das Hundertwasserhaus und die Müllverbrennungsanlage Spittelau lieben. Gerade im Bereich der Architektur hat Wien jede Menge zu bieten.

Da wäre zum Beispiel die romanische Ruprechtskirche, der gotische Stephansdom (ein Muss), die barocke Karlskirche, das Secessionsgebäude, die Kirche am Steinhof, der Kai-Palast, die Wotrubakirche, die Wiener Flaktürme, aber auch der Millenium- oder DC Towers.

Natürlich hat Wien auch kulinarisch eine Menge zu bieten. Man denke nur an das weltbekannte Wiener Schnitzel, den Tafelspitz, die Sachertorte, den Palatschinken (ursprünglich aus Böhmen), den Kaiserschmarrn, den Gulasch oder den Strudel (beides ursprünglich aus Ungarn).

Liebhaber klassischer Musik werden ihre Freude am bzw. im Konzerthaus und dem Wiener Musikverein (ebenfalls ein Konzerthaus) haben.

Theaterfans sollten sich das Burgtheater, Akademietheater, Volkstheater und das Theater in der Josefstadt vormerken. Oper-Liebhaber kommen in der Staatsoper und der Volksoper auf ihre Kosten.

Wenn bei Ihnen also eine kostspielige Zahnbehandlung in Luzern, Zürich oder Zug ansteht, überlegen Sie, ob Sie diese nicht eventuell in Wien durchführen lassen und diese mit einem schönen Städtetrip kombinieren.

Im folgenden Video erfahren Sie, was man beim Zahntourismus beachten sollte:

 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

 

More Posts in Gesundheit

 
 
 
 
 
 

Add a comment

required

required

optional