Recent Posts

  • Quelle: www.freeimages.com Autor: amab7

    Kein Urlaub ohne die richtige Krankenversicherung

    Quelle: www.freeimages.com Autor: amab7

    Jeder kennt es. Man freut sich auf den Urlaub, den man schon Monate zurück gebucht hat. Die Koffer sind gepackt, die Kinder aufgeregt und alles ist bereits vorbereitet. Das einzige, was man gerne vergisst, in anderen Ländern, vor allem in exotischen, ist die Krankenversorgung nicht immer so, wie wir es hier in den westeuropäischen Ländern gewohnt sind, wo die Krankenkasse die meisten Kosten deckt.

    Nur zu schnell ist etwas passiert. Im Meer steigt man auf einen Seeigel, reißt sich eine klaffende Wunde beim Klettern über Felsen auf, holt sich eine Infektion nach einem Insektenstich […]

    continue reading →
     
  • Top 3 Sehenswürdigkeiten in Sydney, die Sie nicht kennen

    Top 3 Sehenswürdigkeiten in Sydney, die Sie nicht kennen

    Australien ist eins der beliebtesten Reiseziele überhaupt. Alleine im Jahr 2013 kamen über 6 Mio. Besucher aus der ganzen Welt nach Australien. Die meisten Reisenden favorisieren Sydney, mit 4,6 Mio. Einwohner die größte Stadt Australiens, als Reiseziel – am Airport von Sydney landen die meisten Touristen und von hier starten auch die meisten Touren.

    Einreise
    Schweizer Bürger benötigen für die Einreise nach Australien neben einem gültigen Reisepass ein Visum. Darüber hinaus müssen Besucher ein Ticket für die Weiter- oder Rückreise vorweisen können und über ausreichende finanzielle Mittel für den Aufenthalt verfügen. Das Visum kann auch online unter http://www.eta.immi.gov.au beantragt […]

    continue reading →
     
  • Wie sich Geschäftsreisen interessanter gestalten lassen

    Wie sich Geschäftsreisen interessanter gestalten lassen

    Reisen bildet und erweitert den Horizont. Je öfter man aus der eigenen Stadt hinauskommt, desto mehr Eindrücke kann man von anderen Ländern und Kulturen gewinnen. Geschäftsleute in wichtigen Positionen gehören zu den Menschen, die überdurchschnittlich oft verreisen. Manche Angestellten von Unternehmen verbringen mehr Zeit im Hotel als in den eigenen vier Wänden. Da man auf Businesstrips oft nicht viel mehr als den Flughafen und das Firmengebäude des Verhandlungspartners zu Gesicht bekommt, können sich schnell Eintönigkeit und Langeweile breitmachen. Hier sind einige Möglichkeiten, dem entgegenzuwirken:

    Halten Sie Ausschau nach interessanten Laufstrecke

    Wenn Sie gerne Sport treiben, sollten Sie vor dem Abflug nach […]

    continue reading →
     
  • Hochwertige Koffer bringen Reiseutensilien sicher ans Ziel

    Hochwertige Koffer bringen Reiseutensilien sicher ans Ziel

    Eine längere Reise ist immer mit einem enormen Aufwand verbunden. Die Liste der zu erledigenden Dinge ist lang: Die Reiseapotheke muss aufgefüllt werden, passende Kleidung ist zu besorgen, und zu allem Überfluss steht noch eine weitere unangenehme Aufgabe an: das Kofferpacken. Wenn man sich endlich darüber im Klaren ist, welche Dinge man mitnehmen möchte, steht man vor dem Problem, dass keine adäquaten Gepäckstücke vorhanden sind.

    Wenn sich der Kauf neuer Koffer nicht mehr aufschieben lässt, beginnt die Suche nach preiswerten Angeboten. Große Einkaufszentren beherbergen normalerweise Fachgeschäfte, in denen man günstig Koffer und Reisetaschen kaufen kann. Auch Discounter bieten von Zeit […]

    continue reading →
     
  • Wie bekommen Schweizer ein Visum für Russlandreisen?

    Wie bekommen Schweizer ein Visum für Russlandreisen?

    Russland hat sich zu einem der bevorzugten Reiseländer für Menschen aus Nord- und Mitteleuropa entwickelt. Das größte Land der Erde hat Touristen jede Menge zu bieten: Die Weltmetropole Moskau ist immer eine Reise wert, und St. Petersburg lockt mit prachtvoll restaurierten Bauten aus längst vergangenen Zeiten. Russland ist einer der Staaten, die bei der Einreise ein Visum verlangen. Anders als in anderen Ländern ist es in Russland nicht möglich, beim Grenzübertritt Visa zu bekommen – die Einreiseerlaubnis muss beim russischen Konsulat in Bern beantragt werden. Manche Reisebüros nehmen Urlaubern diese Arbeit ab und kümmern sich um alle Formalitäten.

    Auch […]

    continue reading →
     
  • Gerüste von Plettac: Robust und langlebig

    Gerüste von Plettac: Robust und langlebig

    Der Gerüstbau ist eines der am meisten unterschätzten Handwerke. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass Baugerüste oft als störend empfunden werden, weil sie die Sicht auf das dahinter liegende Gebäude versperren. “Ein Gerüst von Plettac oder Layher aufzubauen ist doch keine Kunst” – solche Kommentare hört man oft von Passanten, die an einer Baustelle vorbeigehen. In Wirklichkeit sind Gerüste filigrane Konstruktionen, ohne die der Bau moderner Gebäude kaum zu bewerkstelligen wäre. Gerüste von Plettac zählen zum stabilsten, was auf dem Markt zu bekommen ist. Neben Fassadengerüsten umfasst das Produktangebot des deutschen Traditionsherstellers auch Modul- und Fahrgerüste.

    Das EGS […]

    continue reading →
     
  • Städter sind häufiger von Armut betroffen als Landbewohner

    Städter sind häufiger von Armut betroffen als Landbewohner

    Schweizer Großstädter sind häufiger von Armut betroffen als Bewohner ländlicher Regionen. Die Ausgaben für Sozialhilfe in urbanen Zentren wie Zürich, Bern und Basel betragen ein Vielfaches dessen, was in kleineren Gemeinden aufgewendet wird. Einer aktuellen Statistik zufolge gibt der Kanton Basel-Stadt pro Einwohner fast 600 Franken aus – in Innerschweizer Kantonen wie Nidwalden oder Uri sind es gerade einmal 45 Franken. Es scheint, als ob der Urbanisierungsgrad einen unmittelbaren Einfluss auf die Sozialhilfequote hat. Mit diesem Begriff wird der Anteil der Bevölkerung umschrieben, der Sozialhilfe bezieht. Je nach Kanton schwankt dieser Anteil zwischen einem und sieben Prozent.

    Wie können diese […]

    continue reading →
     
  • Die Zahl der Asylgesuche in der Schweiz geht zurück

    Die Zahl der Asylgesuche in der Schweiz geht zurück

    Es scheint, als ob die Schweiz für Asylsuchende an Attraktivität verloren hat: Aus der jüngsten Asylstatistik des Bundesamtes für Migration (BfM) geht hervor, dass die Zahl der eingereichten Gesuche im dritten Quartal des Jahres 2013 auf 4.861 gesunken ist. Gegenüber der Vorjahresperiode bedeutet dies einen Rückgang um 38 Prozent. Hatte die Schweiz im Jahr 2012 europaweit noch den vierthöchsten Anstieg bei den Asylgesuchen, hat sich der Trend nun umgekehrt. Das BfM geht jedoch davon aus, dass die Zahl der Gesuche im vierten Quartal des Jahres 2013 ansteigen wird, da in den letzten Monaten viele Asylsuchende in Italien angekommen seien.

    Im […]

    continue reading →
     
  • Lohngleichheit in der Schweiz auf akzeptablem Niveau

    Lohngleichheit in der Schweiz auf akzeptablem Niveau

    Die Ungleichheit der Löhne in der Schweiz hat in den 2000er Jahren leicht zugenommen. Im Vergleich zu anderen Staaten steht das Land aber noch immer relativ gut da. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), der insgesamt 34 Länder angehören. Der sogenannte Gini-Koeffizient (benannt nach dem italienischen Ökonomen Corrado Gini) gibt an, wie die Löhne in einer Volkswirtschaft verteilt sind. Je näher der Wert gegen null tendiert, desto gleichmäßiger ist die Einkommensverteilung.

    Die Schweiz liegt mit einem Wert von 0,30 über dem OECD-Schnitt (0,32), hat jedoch gegenüber vergleichbaren europäischen Staaten wie Belgien (0,26) […]

    continue reading →
     
  • Studie: Betreuungsqualität in Schweizer Pflegeheimen ist zufriedenstellend

    Studie: Betreuungsqualität in Schweizer Pflegeheimen ist zufriedenstellend

    Eine aktuelle Studie des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Basel kommt zu dem Resultat, dass 93 Prozent der Pflegenden die Qualität der Versorgung als gut erachten. 88 Prozent der Arbeitskräfte sind mit ihrer Arbeit zufrieden, obwohl mehr als 70 Prozent von ihnen an Rücken- und Kreuzschmerzen leiden. Bei der Studie wurden über 5.000 Mitarbeiter aus 163 Alters- und Pflegeheimen in der gesamten Schweiz befragt. Über die Zustände in den Heimen fanden die Teilnehmer der Untersuchung allerdings deutliche Worte: Aufgrund der angespannten Personalsituation haben die Pflegenden vielfach keine Zeit, Bewohner auf die Toilette zu begleiten oder sich länger mit ihnen […]

    continue reading →