Mietwagen in den USA für junge Erwachsene: Tipps für Underager

Mietwagen USA Underager

Als „Underager“ werden im Bereich des Sports Kinder oder Jugendliche bezeichnet, die trotz eines zu geringen Alters in höheren Klassen spielen. In Sportarten wie Fussball oder Handball ist dies nichts Ungewöhnliches und wird von den meisten Verbänden akzeptiert. Anders sieht es aus, wenn man als Underager einen Mietwagen in den USA fahren möchte: Zwar ist es unter 25-Jährigen grundsätzlich gestattet, einen Wagen zu leihen – jedoch bieten längst nicht alle Autovermieter entsprechende Tarife an.

Wer einen Mietwagen in den USA fahren will, sollte sich daher bereits vor der Abreise darüber informieren, welche Unternehmen Fahrzeuge an Underager verleihen. Bei grossen Autovermietungen wie Europcar, Alamo und Thrifty ist es normalerweise kein Problem, an einen adäquaten Wagen zu kommen. Eine Alternative stellt die Anmietung von Autos bei unabhängigen Firmen dar, evtl. mit in Zusammenarbeit mit einer Treuhand, die jedoch meist keine Vertretung am Flughafen haben.

Kompaktwagen statt Humvee

Underager müssen beim Leihen eines Mietwagens in den USA verschiedene Einschränkungen in Kauf nehmen. Dazu gehört unter anderem, dass viele Autoverleiher dem Kunden nicht ihren gesamten Fuhrpark zur Verfügung stellen, sondern das Angebot auf kleine und mittelgrosse Autos beschränken. Einen Kompaktwagen oder eine Mittelklasselimousine zu mieten, stellt in der Regel keine Schwierigkeit dar. Wer es aber darauf anlegt, einen Ferrari oder einen Humvee zu mieten, beisst bei den Verleihern auf Granit.

Diese zurückhaltende Politik ist nachvollziehbar, da das Unfallrisiko bei Fahrern unter 25 Jahren signifikant höher ist als bei Menschen, die seit Jahrzehnten im Besitz des Fahrausweises sind. Nicht einmal eine international tätige Autoverleihfirma wie Sixt kann es sich auf Dauer erlauben, Supersportwagen an jugendliche Raser zu vermieten. Zwar gibt es in den USA ein strenges Tempolimit – jedoch ist gerade in verlassenen Gegenden die Versuchung, das Gaspedal voll durchzutreten, enorm. Wer in der Wüste verunfallt, hat zudem das Problem, dass Hilfe oft erst in 30 oder gar 60 Minuten vor Ort ist.

Underager zahlen grundsätzlich eine Zusatzgebühr

Fahrer zwischen 21 und 25 Jahren müssen in den USA prinzipiell eine Gebühr entrichten, die maximal 49 US-Dollar beträgt. Wichtig zu wissen: Die Gebühr fällt nicht etwa bei der Anreise an, sondern muss bei jeder Anmietung gezahlt werden. Fährt man beispielsweise nach der Ankunft in New York mit einem Mietwagen durch die USA und gibt das Auto in Texas ab, um sich dort eine Woche lang im Spielerparadies Las Vegas aufzuhalten, wird bei der Weiterreise erneut eine Zuzahlung fällig.

Die Gebühren variieren von Bundesstaat zu Bundesstaat. Auch innerhalb eines Unternehmens (z.B. Thrifty) können die Zuzahlungen unterschiedlich sein. Es ist daher sinnvoll, bei der betreffenden Station direkt anzufragen. Im Bundesstaat New York sind die Firmen dazu verpflichtet, Autos an Fahrer ab 18 Jahren zu vermieten. Hier erreichen die Gebühren astronomische Höhen: Pro Tag werden saftige 110 Dollar fällig.

Bei Alamo und Avis liegt der Zuschlag für Underager aktuell bei 25 Dollar, bei Dollar Rent a Car zahlt man 20 bis 25 Dollar. Bei Rent-A-Wreck kommen junge Fahrer, die einen Mietwagen in den USA fahren möchten, ohne Zusatzgebühr davon. Als einziger landesweiter Anbieter schliesst Hertz Fahrer unter 25 Jahren prinzipiell aus.

 

Tags: , , , , ,

 
 
 
 
 

Add a comment

required

required

optional