Gerüste von Plettac: Robust und langlebig

von Plettac

Der Gerüstbau ist eines der am meisten unterschätzten Handwerke. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass Baugerüste oft als störend empfunden werden, weil sie die Sicht auf das dahinter liegende Gebäude versperren. “Ein Gerüst von Plettac oder Layher aufzubauen ist doch keine Kunst” – solche Kommentare hört man oft von Passanten, die an einer Baustelle vorbeigehen. In Wirklichkeit sind Gerüste filigrane Konstruktionen, ohne die der Bau moderner Gebäude kaum zu bewerkstelligen wäre. Gerüste von Plettac zählen zum stabilsten, was auf dem Markt zu bekommen ist. Neben Fassadengerüsten umfasst das Produktangebot des deutschen Traditionsherstellers auch Modul- und Fahrgerüste.

Das EGS von Plettac: Flexibel, sicher und vielseitig einsetzbar

Einsatzgerüstsysteme von Plettac kommen in Katastrophengebieten rund um den Globus zum Einsatz. Die Gerüstkonstruktionen sind so konzipiert, dass sie mit verschiedenen Ausbaustufen erweitert und an die Anforderungen am Einsatzort angepasst werden können. Das Plettac EGS besteht aus Bauteilen des “Plettac Contur”-Modulgerüstsystems. Derartige Systeme können in Form und Breite beliebig zusammengefügt werden und werden überall dort eingesetzt, wo ein herkömmliches Fassadengerüst keinen Platz findet.

Gebrauchte Gerüste von Plettac: Gut und günstig

Auf dem Gebrauchtmarkt sind Gerüste von Plettac sehr gefragt. Aufgrund ihrer hohen Robustheit sind Plettac-Gerüste auch nach mehrmaligem Gebrauch noch voll einsatzfähig. Alle Gerüste von Plettac erfüllen international gültige Qualitätsnormen – im Gegensatz zu vielen Konkurrenten verfügt das Unternehmen über eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001. Die Kosten für ein gebrauchtes Gerüst von Plettac liegen trotzdem weit unterhalb des Neuwertes, sodass sich die Anschaffung für kleine und mittlere Betriebe mehr als lohnt.

 

 

Tags: , , ,

 

More Posts in Uncategorized

 
 
 
 
 
 

Add a comment

required

required

optional